___________Willkommen auf dem Blog der Bauhaus.Botschafter___________

___________Willkommen auf dem Blog der Bauhaus.Botschafter___________

Dienstag, 22. Juli 2014

Arrivederci! Ein Semester in Italien - ein Rückblick

Fast fünf Monate sind mittlerweile vergangen und ich lasse wieder einmal die Landschaft an meinem Zugfenster vorüberziehen. Im Gleichklang mit dem monotonen Fahrtgeräusch des Zuges setzen sich auch die Erinnerungen an die vergangen Monate in Bewegung. Erst einmal bin ich froh, überhaupt in einem fahrenden Zug zu sitzen, denn da braucht man in Italien, dem Land der Streiks und Verspätungen, schon etwas Glück. An meinem letzten Abend hat mir ein Freund scherzhaft sogar einen Tausch angeboten: Ich darf den guten Kaffee Italiens mitnehmen, wenn ich ihn gegen die Pünktlichkeit deutscher Züge eintausche. Da habe ich sofort zugestimmt und darüber geschwiegen, dass die Deutsche Bahn auch nicht immer sehr zuverlässig ist. Mir ist aufgefallen, dass in Italien gemeinhin ein recht verklärtes Bild von Deutschland herrscht – so wie bei uns eines von Italien? Es scheint der hartnäckige Glaube zu bestehen, dass bei uns im Norden immer alles reibungslos, effizient, korrekt und ohne Verzögerung abläuft. 

Dienstag, 1. Juli 2014

Die Lücke.


In der Marienstraße 11, in einer schmalen „Lücke“ zwischen zwei Gebäuden der Bauhaus-Universität, könnt ihr im Moment eine ganz besondere Entdeckung machen. Bis Ende August steht hier die Masterarbeit von Hannes Schmidt, einem ehemaligen Architekturstudenten der Bauhaus-Universität. In der Lücke verbindet Hannes seine zwei großen Leidenschaften, die Architektur und das Kochen. Das temporäre Restaurant nahm seinen Betrieb Anfang Juni auf. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde schon sehr viel Energie in das Projekt gesteckt.